High End 2019 München – Was Sie unbedingt Sehen und Hören sollten

SoundsClever – außergewöhnliche Systeme unter  5.000 Euro

Eine absolute Neuheit ist die Initiative der HIGH END SOCIETY „SoundsClever“. Es zeichnet komplette spielfähige Audio-Systeme aus, die eine außergewöhnliche klangliche Performance für weniger als 5.000 Euro bieten.

Logo Sounds cleverEin musikalisches Erlebnis auch und gerade für den anspruchsvollen Hörer. Während der HIGH END präsentieren verschiedene Profis der Branche ihren Beitrag zur Initiative der HIGH END SOCIETY.

Neben einer Vielzahl von Herstellern und Vertrieben die auf ihren eigenen Ständen/Räumen ihren Beitrag vorführen, gibt es in der Halle 1 / Standplatz A15/17, eigens von der HIGH END SOCIETY errichtete Hörkabinen, in denen zwei Ausstellerunabhängige Musiksysteme präsentiert werden.

Für alle Spezialisten gilt: innerhalb der Vorgabe, das am Ende ein Set nicht mehr als 5.000 Euro kosten darf, gibt es keine Einschränkungen. Und so werden die Kombinationen die ganze Bandbreite der Audio-Branche abbilden – entweder strikt digital, anspruchsvoll analog oder beides vereint in einer Kette.

 

Musikvorführungen im Raum K1b

An allen Messetagen finden auch in diesem Jahr wieder Musik-Vorführungen der absoluten Extraklasse im Konferenzraum K1B gegenüber Halle 1 statt.

Musik aus allen Stilrichtungen und in allen Formaten – Stereo wie Multikanal – wird den Besuchern in geschlossenen dreißigminütigen Vorführungen präsentiert.

Die international renommierten Tonmeister Jean-Marie Geijsen (Polyhymnia) und Bert van der Wolf (Northstar Recording) präsentieren die aktuellen Ergebnisse ihrer akribischen audiophilen Arbeit.

Am Samstagnachmittag ist der Hornist und Echopreisträger Felix Klieser zu Gast in Raum K1B. Im Gepäck hat er sein neues Album mit sämtlichen Hornkonzerten von Wolfgang Amadeus Mozart, natürlich auch auf Vinyl.

Der bekannte Klassikspezialist Lothar Brandt wird im Interview unter anderem der Frage nachgehen, welchen Stellenwert hochwertige Musikwiedergabe für den klassischen Musiker von heute einnimmt.

Der Vorführraum K1b wurde zu diesem Zweck mit besonders viel Aufwand akustisch vorbereitet und präpariert, um den Genuss der Vorführungen zu gewährleisten, soweit dies im Rahmen einer Messe möglich ist.

 

Audiophile Test-CD

Auch 2019 werden die Redaktion Stereoplay und der High End Society e.V. wieder eine audiophile Test-CD extra für die Messe produzieren.

Die 12 Musikstücke des „HIGH END Hörkurses 2019“ demonstrieren die wichtigsten audiophilen Begriffe zur Klangbewertung und kitzeln jeweils in einer Disziplin das Machbare aus jeder Anlage heraus.

Musikvorführung auf der HIGH ENDMit der CD und einem Messebesuch lässt sich etwas übers Musikhören lernen und das eigene Gehör schulen: In 33 einzelnen Vorträgen geben die Redakteure von stereoplay einen Kompaktkurs, der Begriffe wie Klangfarbenneutralität, Tiefenstaffelung, Feindynamik und Ortungsschärfe für Einsteiger und Fortgeschrittene erklärt.

Mit den Musikbeispielen der CD sind die Redaktionsmitglieder Alexander Rose, Stefan Schickedanz und Andreas Günther sowie Chefredakteur Malte Ruhnke zu Gast bei 12 namhaften Ausstellern in den Atrien 3 bzw. 4 und nutzen deren Vorführanlagen, um die theoretische Ausführung in der Praxis erlebbar zu machen. Zwei Vorträge hintereinander ergeben dabei zusammen einen vollen „Hörkurs“.

Den „HIGH END Hörkurs“ erhalten Besucher vor Ort mit dem Messeguide der Stereoplay (kostenlos solange Vorrat reicht bei allen teilnehmenden Ausstellern oder in Halle 4 beim WEKA Stand.

 

Ana Silvera Portrait
Ana Silvera

MQA Live Session mit Ana Silvera

MQA wird am 10. Mai um 15.30 Uhr eine MQA Live-Session aufzeichnen. Die britische Sängerin und Liedermacherin Ana Silvera wird gemeinsam mit dem Kontrabassisten Jasper Høiby (vom preisgekrönten Trio Phronesis) ein Konzert geben.

Das Konzert wird live gestreamt vom Village Recording Studio in Kopenhagen zu MQA auf der HIGH END. „Atemberaubend … Silvera mischt Opern- und Folk-Elemente mit magischen Geschichten“ The Guardian. Weitere Informationen finden Sie bei MQA auf Facebook.

 

Dynaudio Unheard Mischpult

Dynaudio und die HIGH END verhelfen Künstlern ohne Vertrag zum Durchbruch

Der dänische Lautsprecherspezialist Dynaudio und die Veranstalter der HIGH END – der größten HiFiShow der Welt – bieten Musikkünstlern, die noch keinen Vertrag haben, auf der Messe im Mai 2019 die einmalige Gelegenheit zum großen Durchbruch.

Ohne Kosten, ohne Verpflichtungen!

Interessiert? Lust mitzumachen? Dann einfach unter https://www.dynaudio.com/signup/unheard-munich-2019 anmelden und mit etwas Glück einen der 12 begehrten Aufnahmetermine vom 09. bis 12. Mai erhalten.

Teilnehmen können Solokünstler, Bands, A-cappella-Gruppen usw., sofern es mit Musik zu tun und die Band oder Gruppe nicht mehr als 6 Mitglieder hat.

Beim Dynaudio Unheard Studio handelt es sich um eine hochmoderne Aufnahmeanlage, ein Pop-upSystem, verbaut in Schiffscontainern und unter Einsatz neuster Technologien von Top-Geräteherstellern aus der ganzen Welt. Auf der ganzen Welt ist die Anlage dann auch unterwegs, immer auf der Suche nach den besten neuen Musiktalenten.

Mobiles AufnahmestudioMehr als nur ein Tonstudio, verfügt die Anlage über eine komplett verglaste Seitenfront, so dass jeder hereinschauen und dank einer leistungsstarken Front-of-House Installation auch alles hören kann, was sich musikalisch im Inneren abspielt. Ihr seid also sichtbar und hörbar … und damit fängt es erst an!

Wenn eure Bewerbung von der  Jury ausgewählt wird, erhaltet ihr eine einstündige Aufnahmezeit für eine Live-Session im Dynaudio Unheard Studio und werdet dabei sogar noch von dem preisgekrönten Produzenten und Mixer Ashley Shepherd begleitet (Peter Frampton, Blessid Unionof Souls). Die Masters und das Video eurer Session könnt ihr behalten und einsetzen, wie ihr wollt, und ihr werdet auf den Social-Media-Kanälen der HIGH END und von Dynaudio promotet.

Werbung:

High End 2019 München - Was Sie unbedingt Sehen und Hören sollten

Möglich ist übrigens auch ein Interview vor der Kamera über euch und eure Musik. All das ist für euch kostenfrei und ihr geht keinerlei Verpflichtung ein. Ja, ganz ehrlich! Nochmal: alles,
was ihr in unserem Dynaudio Unheard Studio aufnehmt gehört euch und ihr könnt es nach euren eigenen Wünschen und Vorstellungen für eure Self-Promotion einsetzen.

Die HIGH END SOCIETY und DYNAUDIO darf wiederum die aufgenommene Musik, Fotos, Videos und Interviews für Zwecke in Verbindung mit Dynaudio Unheard nutzen, dazu gehören beispielsweise Facebook-Posts, Videoclips auf YouTube, Eventfilme und sonstige Inhalte auf weiteren Kommunikationsplattformen.

Durch die Zusammenarbeit mit Qobuz wird eure Performance und eure Musik dann auch über den Streamingdienst und die sozialen Netzwerke des Anbieters zu sehen sein. Heißt also, dass möglicherweise noch Millionen Augen und Ohren euer Material dort entdecken können.

 

Dynaudio-Aufnahmesituation

Wie … und es gibt wirklich keinen Haken dabei?
Nein, nicht mal ein Häkchen. Dynaudio machen das alles, weil unglaubliche 91 Prozent der Musikkünstler leider völlig unentdeckt bleiben. Das darf so nicht weitergehen. Da muss etwas geschehen, so siegt das zumindest Dynaudio, wenn sie an all die fähigen Talente denken, die unbekannt und unentdeckt in ihren Proberäumen, Kellern, Garagen und Zimmern wirken. Sie sind kreativ, sie knien sich rein, sie glauben daran. Sie brennen für Musik.

Und keiner weiß, dass es sie gibt. Und genau diesen 91 Prozent bietet Dynaudio die Gelegenheit, den Unterschied zu machen, etwas zu ihren Gunsten zu entscheiden. Dynaudio macht das nicht aus Jux, Dynaudio hat einen Plan. Immerhin baut Dynaudio auf fast 40 Jahre Erfahrung als Unternehmen und die reicht von der Ausstattung einiger der größten und bekanntesten Aufnahmestudios der Welt bis hin zum Set-up für kleinste Räume. Denkt einfach mal an eure Lieblingsaufnahme – vielleicht haben einige unserer Produkte sogar zur deren Aufnahme beigetragen. Lautsprecher von Dynaudio geben exakt das wieder, was Künstler ausdrücken wollen. Nicht mehr, nicht weniger. Ihrer Linie immer treu.

Aber Dynaudio verkauft nicht nur Lautsprecher, sondern arbeitet auch Seite an Seite mit Künstlern, teilt ihre Begeisterung und ihre Liebe zur Musik, unterstützt sie bei ihren Anstrengungen und in harten Zeiten. Dynaudio ist hocherfreut und hochmotiviert, in enger Zusammenarbeit mit den Veranstaltern der HIGH END und Qobuz dazu beizutragen, dass Musiktalente entdeckt werden und ihren Traum verwirklichen können.

 

Verleihung von Ehrenpreisen

High End 2019 München - Was Sie unbedingt Sehen und Hören sollten
Eva Mair-Holmes und Klaus Voormann

Messebesucher können seit Jahren im Konferenzraum K1B Musikvorführungen der Extraklasse mit einer außergewöhnlichen Anlage erleben. Wer auch bei der Musikauswahl Wert auf Erstklassiges legt, der bekommt Empfehlungen vom unabhängigen Verein Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (PdSK) und von dessen Quartett der Kritiker, das am 10. Mai zum dritten Mal im Rahmen der HIGH END exzellente und spannende Musikproduktionen vorstellt und dabei auch die Ehrenpreise 2019 an Eva Mair-Holmes (Trikont) und Klaus Voormann überreicht.

Die Jury vom Preis der deutschen Schallplattenkritik e.V. (PdSK e.V.) hat die Münchner Musikproduzentin Eva Mair-Holmes sowie den Musiker und Grafikdesigner Klaus Voormann zu Ehrenpreisträgern 2019 gekürt. Beide werden ihre Ehrenurkunde im Rahmen der PdSK-Hörsession auf der HIGH END in München entgegennehmen.

Der Preis der deutschen Schallplattenkritik wurde 1963 als von der Musikindustrie unabhängige Instanz und Qualitätskontrolle gegründet. Seitdem liefert der PdSK regelmäßig Hörempfehlungen fürs Publikum und beteiligt sich am öffentlichen Diskurs über musikpolitische Fragen, Komposition, Interpretation und Produktion von Musik.

Dem PdSK gehören bis zu 160 Musikkritiker aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Sie alle arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich an den vierteljährlich veröffentlichten Bestenlisten. Verteilt auf 32 Fachjuries küren sie zudem jährlich die Allerbesten: mit Jahrespreisen für Produktionen und Ehrenpreisen für Persönlichkeiten.

 

Kritikerquartett mit Till Brönner
Quartett der Kritiker

Termin & Location

10. Mai 2019 von 14:00 bis 16:00 Uhr
Raum K1B im EG des MOC, gegenüber Halle 1
Anschließend steht Klaus Voormann noch für eine Signierstunde vor dem Raum K1B zur Verfügung.

Steven Wilson ist Markenbotschafter

Steven Wilson Portrait
Steven Wilson Portrait – Foto: Hajo Müller

Der Messeveranstalter, die HIGH END SOCIETY, konnte den britischen Ausnahmemusiker Steven Wilson als Markenbotschafter für die HIGH END 2019 gewinnen.

Steven Wilson ist ein musikalischer Allrounder, der sowohl vor dem Mikrofon als auch hinter dem Mischpult außerordentlich erfolgreich ist. Dank seiner Abmischung kann sich das musikalische und klangliche Potenzial seiner Musik voll entfalten.

Gerade die von Steven Wilson gelebte professionelle Verbindung von Technik und Musik auf höchstem Niveau passt hervorragend zum Markenkern der HIGH END.

HIGH END SOCIETY Geschäftsführer Stefan Dreischärf

Wilson wurde u. a. als Gründer der Progressive-Rock-Formation „Porcupine Tree“ bekannt und füllt inzwischen als Solist problemlos die Royal Albert Hall in London.

Neben seiner Vielseitigkeit als Sänger, Gitarrist, Keyboarder und Komponist setzt er sich in der Rolle des Produzenten und Toningeneurs sowohl für aktuelle Produktionen als auch für Meisterwerke der Rockmusik ein.

Dass die Faszination guter Musik im heimischen Wohnzimmer entsteht, ist übrigens auch die Mission der über 500 internationalen Aussteller, die in den Räumen und auf den Flächen der HIGH END hochwertige Unterhaltungselektronik präsentieren und für eine einzigartige Angebotsvielfalt sorgen.

Wir wünschen gutes Gelingen!

Steven Wilson auf der Bühne
Steven Wilson auf der Bühne – Foto: Hajo Müller

Weiterführende Links

HIGH END 2019 – Messeimpressionen
Wikipedia Steven Wilson
HIGH END 2018 Messebericht 1. Teil
HIGH END 2018 Messebericht 2. Teil
YouTube Kanal

 

Messetermin

Donnerstag, 9. Mai 2019 (Fachbesuchertag): 09-19 Uhr
Freitag bis Sonntag, 10.-12. Mai 2019, 10-18 Uhr (Sonntag nur bis 16 Uhr)

 

Eintrittspreise

  • Fachbesucher 25 Euro bei Vorabregistrierung, gültig für alle Tage
  • Tageskarte (Freitag oder Samstag): 15 Euro
  • 3-Tagesticket: 25 Euro
  • Sonntagsticket: 5 Euro

 

Location

MOC München
Lilienthalallee 40
80939 München-Freimann

 

Veranstalter

High End Society
Vorm Eichholz 2g
42119 Wuppertal
Telefon: +49 (0)202 – 702022
E-Mail: info@highendsociety.de
Web: www.highendsociety.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann lesen Sie doch unseren Artikel: Impressionen von der HIGH END

Das könnte Sie auch interessieren