David Byrne – American Utopia

 

David_Byrne_American_Utopia_Cover

Der 1952 in Dumbarton, Schottland geborene britisch-US-amerikanische Musiker gründete 1975, die als Post-Punk und New-Wave-Gruppe geltende Band Talking Heads.

In seiner langen Laufbahn feierte er auch als Solokünstler Erfolge, die ihn zu bedeutenden Projekten mit Brian Eno, Phillip Glass und Fatboy Slim führten.

Für den Soundtrack zu Der letzte Kaiser erhielt er gemeinsam mit dem japanischen Filmkomponisten Ryûichi Sakamoto 1988 einen Oscar.

In seinem 2018 veröffentlichten elften Solo-Studio-Album American Utopia, geht er auf die chaotischen Verhältnisse unserer Zeit ein, die zu einem Gefühl allgemeiner Verunsicherung führen.

Werbung:

Im Experimentierfeld verschiedener Muster und Stile, spielt der mittlerweile 65-jährige Byrne mit unserer Erwartungshaltung.

Produziert in seinem New Yorker Heimstudio beteiligten sich die Experimentalmusiker Daniel Lopatin, bekannt als Oneohtrix Point Never, wie auch Brian Eno.

Todomundo/Nonesuch/Warner Music

Formate: CD, LP, MP3

Verfügbarkeit auf Amazon überprüfen