Henry Audio – USB DAC 128 MK 3

Henry Audio USB DAC 128 MK 3

Oslo im Januar 2018 Das kleine aber feine Norwegische Unternehmen Henry Audio ist bekannt für seinen Digital Analog Converter (DAC), der schon viele Auszeichnungen von Fachmagazinen erhielt. Jetzt gibt das Unternehmen die Verfügbarkeit der neuen Version mit der Bezeichnung USB DAC 128 Mark 3 bekannt. Die Mark 3 Version ist eine Weiterentwicklung und wird in Deutschland gefertigt. Für Börge Strand-Bergesen, CEO von Henry Audio, ist diese Entscheidung ein wichtiger Schritt bei hoher Qualität gleichzeitig die Flexibilität zu steigern. „Der Fertigungsstandort Deutschland und das Made In Germany sind sowohl für unsere Kunden als auch für uns klare Vorteile. Hinzukommt, dass wir damit sehr flexibel auf sich ändernde Anforderungen reagieren können, die uns helfen unsere Präsenz in Europa auszubauen.“

Wer einen DAC braucht

Speziell für computergestützten Musikgenuss entwickelt, wird der Henry Audio DAC zwischen Computer sowie HiFi-Anlage / Verstärker installiert, um ein vielfältiges Klangerlebnis zu realisieren. Obwohl er über herausragende Eigenschaften verfügt, die ihn von Mitbewerbern abheben, ist er preislich mit einem empfohlenen Endkundenpreis von 249 Euro eher im unteren Mittelfeld angesiedelt. Damit werden Musikliebhaber angesprochen, die auf der Suche nach einem besseren Musikerlebnis sind.

Denn in den meisten Computern – ganz gleich von welchem Hersteller sie sind und unter welchem Betriebssystem sie laufen – ist ein einfacher DAC Baustein eingebaut, der über eingeschränkte Funktionen verfügt. Der Grund liegt darin, dass für die Hersteller die System-Performance höchste Priorität hat, während die Wiedergabe von Musik sekundär ist. Und dass obwohl Unmengen von Audiofiles auf Computern und Speichermedien residieren und Millionen täglich heruntergeladen werden!

Diese Situation überwindet der Henry Audio USB DAC 128 Mark 3. Er sorgt dafür, dass die letzte und kritischste Stufe – die Umwandlung des digitalen in ein analoges Signal – perfekt erfolgt. Der kompakte Wandler mit den geringen Abmessungen von 114,4×32,8×128 (mm) im typisch puristischen, skandinavischen Design ist das universelle Bindeglied zwischen Computer und einem Kopfhörerverstärker oder einer HiFi-Anlage. Damit kann beispielsweise Musik von Spotify, Tidal, Tidal Masters oder aus der eigenen Audio-Bibliothek in HiFi-Qualität und mit ausgewogenen Höhen und Tiefen genossen werden. Der Henry Audio DAC überträgt den Ton direkt zu den Lautsprechern. Damit wird erreicht, dass Musik selbst ohne zusätzliche Verstärker oder größere Lautsprecher viel besser klingt.

Technik

Werbung:

Die Basisspezifikationen des USB DAC 128 Mark 3 sind überzeugend: Er basiert auf dem AKM4430 “All-in-One” -Chip, Präzisionsoszillatoren von Golledge mit einem programmierbaren Atmel AVR32-Mikrocontroller-Chip und ADP151 Low-Drop-Out-Spannungsreglern mit 3,3 V. Das bedeutet, dass das 5V USB Limit gut erhalten bleibt. Der DAC arbeitet mit asynchronem USB Audio Class 1 und 2 und bietet Abtastraten bis zu 192 kHz. Unterstützt werden alle gängigen Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac).

Preis, Verfügbarkeit und Garantie

Henry Audio USB DAC 128 Mark 3 wird online unter www.henryaudio.de zum empfohlenen Endkundenpreis von 249 Euro ab Anfang Februar 2018 verfügbar sein. Die Garantie beträgt 24 Monate.

Über Henry Audio (www.henryaudio.de)

Henry Audio ist ein in Norwegen ansässiges Unternehmen mit Schwerpunkt Elektronik-Engineering. Die Entwicklung des DAC wurde von einer Gruppe von Elektroingenieuren um Börge Strand-Bergesen, CEO von Henry Audio, in bester skandinavischer Design-Philosophie durchgeführt. Diese Gruppe vereint eine große Leidenschaft für die Klangwiedergabe und die Open Source Initiative. Der CEO benannte das Unternehmen nach seinem Großvater Henry, der prägend dazu beitrug Produkte zu entwickeln, die präzise arbeiten, mit Hingabe entworfen werden und über keine unnötigen Elemente verfügen. Gefertigt wird der DAC ab sofort in Deutschland. Diese Entscheidung spiegelt auch die starke Bindung des CEO an Deutschland wieder, der fließend Deutsch spricht und bevorzugt seinen Urlaub in Süddeutschland verbringt.

Ähnliche Beiträge