Wenn HiFi-Zubehör zu Voodoo mutiert – Leserbrief

 

Lieber Herr Belkner,

der Artikel über «Wenn Hifi Zubehör zu Voodoo mutiert…» ist mir aus dem Herzen gesprochen. Aus den von Ihnen zu Recht genannten Titel kann man sehr gut herauslesen was teilweise in Foren aus welchen Gründen geschrieben wird.

Ein Aspekt, den Sie nur am Rande erwähnt haben, ist die Tatsache, dass wir alle sehr unterschiedlich Hören bzw. das Gehirn die Höreindrücke vom Ohr unterschiedlich auswertet (ein guter Artikel ist von Frau E. Hoffmann «Music And Brain» erschienen). Seit dem bin ich bei «Hörvergleichen» weniger verbissen.

Es gibt aber auch wirklich Zubehör, welches in einem «Graubereich» angesiedelt ist welcher größtenteils nicht erklärbar ist. Ich persönlich habe – mit großer Skepsis ein «Wunderkästchen» ausprobiert, welches nach einer anfänglich kaum zu hörenden Wirkung plötzlich nach 10 Tagen eine solch durchschlagende Verbesserung der Musikwiedergabe bewirkte, dass ich es wirklich nie mehr hergeben würde (Bericht liegt bei).

Wenn Leute dann einfach generell abstreiten, dass es eine Wirkung haben könnte, nervt mich das sehr. Aus dem Grunde der inquisitorischen Bemerkungen habe ich aber nirgends über dieses Kästchen in einem Forum berichtet – eigentlich schade, weil es auch gesundheitlich positive Auswirkungen hatte …
Umso mehr ein großes Bravo, dass Sie über diese Dinge und auch über Stromoptimierung und Feinsicherungen schreiben.

Machen Sie weiter so!

Mit freundlichen Grüssen

Werbung:

Wenn HiFi-Zubehör zu Voodoo mutiert - Leserbrief

Peter Jahn
Herzogenbuchsee
Schweiz

 

Anmerkung der Redaktion

Hier finden Sie nähere Informationen zu Prof. Elke Hofmann: https://www.fhnw.ch/de/personen/elke-hofmann

Veröffentlichungen der Studiengruppe „Musik und Gehirn“: https://www.musicandbrain.de/veroeffentlichungen.html

 

 

Das könnte Sie auch interessieren