Thomas Hampson – Serenade

Thomas Hampson, geboren 1955 in Elkhart im US-Bundesstaat Indiana, wuchs in Spokane, Washington auf. Während seiner Studienzeit war er unter anderem Schüler von Elisabeth Schwarzkopf, Martial Singher und Horst Günter. Als Bariton singt er auf 11 Sprachen Opern, Operetten, Oratorien und Musicals und widmet sich zudem im besonderen Maße der Pflege des Kunstliedes. Auf der nun von Pentatone veröffentlichten Edition gibt Hampson unter Begleitung Maciej Pikulski am Klavier seine Kunst des Liedes und das Wesen der französischen „Mélodies“ musikalisch, wie klanglich zum Besten. Formate: Stream, MP3, Hybrid SACD Verfügbarkeit auf…

Weiterlesen ...

Wes Montgomery – In Paris

  Der virtuose Autodidakt John Leslie „Wes“ Montgomery (1923-1968), bekannt durch seine Technik des Gitarrenspiels mit dem Daumen, gab 1965 im Pariser Théatre des Champs-Ellysées ein legendäres Konzert. Begleitet wurde er damals von Harold Mabern (Piano), Arthur Harper (Bass), Jimmy Lovelace (Schlagzeug) und als Special Guest ist im zweiten Teil des Albums, der Tenorsaxofonist Johnny Griffin zu hören. Der französische Rundfunkt ORTF schnitt diese Aufführung mit, die jahrzehntelang nur als Bootleg Verbreitung fand. Von Resonance Redords überarbeitet, erscheint nun eine hervorragende Edition, die inhaltlich und vor allem klanglich zu begeistern…

Weiterlesen ...

Holger Czukay Cinema

Holger Czukay, geboren 1938 in Danzig, studierte in den 1960er Jahren Komposition bei Karlheinz Stockhausen. 1968 gründete er mit Irmin Schmidt die Kölner Gruppe Can, die sich zu einer der führenden avantgardistischen Bands weltweiter Bekanntheit entwickelte. Gegen Ende der 1970er Jahre verließ er Can und begann eine nicht weniger bedeutende Laufbahn als Solokünstler. Er arbeitete mit vielen international bekannten Größen, wie zum Beispiel Jah Wobble, Brian Eno, David Sylvian, Eurythmics und später mit Peter Gabriel und Annie Lennox. Vor allem sind in den 1980er Jahren wegweisende Alben experimenteller und avantgardistischer…

Weiterlesen ...

Tokunbo – The Swan

Nach erfolgreichen 15 Jahren mit der deutschen Acoustic-Soul-Band Tok Tok Tok, veröffentlicht die deutsch-nigerianische Sängerin und Musikproduzentin Tokunbo Akinro mit The Swan ihr zweites Soloalbum. Nach ihrem Solo-Debüt Quendoom Come im Jahr 2014 gelingt es der Künstlerin mit ihrer einprägsamen Stimme, sich selbst zu übertreffen. Auf ihrem Album könnte man Akustik-Folk, Songwriterpop, Latin und Jazz hören wollen. Tokunbo hingegen möchte ihre Musik jedoch als Folk-Noir verstanden wissen. Fest steht, es handelt sich um ein gelungenes Album, das auch vor allem in klanglicher Hinsicht auf hohem Niveau zu überzeugen und begeistern…

Weiterlesen ...

Aleksey Semenenko – Romantic Brillant Imaginative

Geboren 1988 in Odessa (Ukraine) begann er im Alter von 6 Jahren, Violine zu studieren. Seitdem er beim international renommierten Young Concert Artists Auditions in New York im Jahre 2012 als Gewinner hervorging, zählt er zur Weltelite der Violinisten. Mit Taste the Best • Die Stars von Morgen möchte ARS Produktion in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und dem WDR mittels hochwertigen Schallplattenproduktionen junge Talente fördern. Mit Begleitung der Konzertpianistin Inna Firsova sind Werke für Violine und Klavier von Grieg, Tschaikowsky, Castelnuovo-Tedesco, Paganini und Schubert…

Weiterlesen ...

Esquivel And His Orchestra Other Worlds Other Sounds

Die Laufbahn des 1918 in Tampico Mexiko geborenen Juan Carcía Esquivel begann, als er sich im Alter von sechs Jahren autodidaktisch das Klavierspielen beibrachte. Seit den 1950er Jahren machte er sich in weiten Teilen Amerikas einen Namen als Musiker, Bandleader und Filmkomponist und galt in den 1960er Jahren als The King of Space Age Pop. Mit dem Album „Other Worlds Other Sounds“ erschien 1958 bei RCA Victor Living Stereo sein wohl bekanntestes Werk, das nun in einer überarbeiteten Version neben digitalen Editionen auch in einer limitierten Auflage auf 180 Gramm…

Weiterlesen ...

Norddeutsche Hifi-Tage – Hamburg Februar 2018

Hamburg 2018 – Am 3. und 4. Februar 2018 fand Norddeutschlands größte Hifi- und High-End-Messe, die Norddeutschen Hifi-Tage im unweit des Hamburger Stadtzentrums gelegenen Holiday Inn der Hamburger Elbbrücken statt. 170 Aussteller aus aller Welt verteilt auf 8 Etagen stellten sich dem großen Besucherandrang und boten neben Klangdemonstrationen fachbezogene Informationen und Beratungen. Wie immer war der Eintritt frei. Neben Hören gab es viel zu sehen. Wir waren vor Ort und haben für Sie einen kleinen Rundgang gemacht.                          …

Weiterlesen ...

Triple AC Enhancer von Akiko Audio

triple-ac-enhancer

Sie sind auf der Suche nach perfektem Klang, sind unzufrieden und haben öfter das Gefühl, es ist unangenehm laut oder reagieren gereizt auf das Gehörte? Spielen sie mit dem Gedanken Komponenten gegen vermeintlich bessere und meist teurere zu tauschen? Vielleicht ist das nicht nötig und es genügt eine bescheidene Investition, um etwas zu entdecken, mit dem sie nicht gerechnet haben. Aufbau und Wirkungsweise Der Triple AC Enhancer wird von Hand gefertigt, wiegt 650 Gramm, die sich auf eine Gesamtlänge von 330 Millimetern verteilen. Im Inneren des 160 Millimeter langen Kohlenstoffgehäuses…

Weiterlesen ...

Aluline ci2p Rack von creaktiv systems

creaktiv Systems aluline-rack

Es mag paradox erscheinen, aber gerade eine hochwertige Anlage kann zuweilen für ein erhöhtes Frustpotenzial sorgen. Denn man könnte glauben, das es genügen würde alleine nur hochwertige Elektronik zu verwenden, um gleich ins Klangparadies eintreten zu können. Weiterhin bringt man einer guten Anlage eine erhöhte Aufmerksamkeit entgegen und somit fallen Unstimmigkeiten sofort auf. Dabei erscheint es logisch, dass mit zunehmenden Auflösungsvermögen auch der Anspruch an die Umgebung steigt. Damit ist gemeint, dass man sicher auch dann eine relativ gute Reproduktion genießen kann, wenn etwa die Raumakustik, Stromversorgung und die Aufstellung…

Weiterlesen ...

QK1 Load Resonating Coil & QV2 AC Line Harmonizer von Nordost

nordost qk1-qv2

Worum geht es eigentlich, wenn wir uns mit High-End-Audio beschäftigen? Einige werden sagen, dass es ihnen nur um die Musik geht. Doch wenn wir ganz ehrlich sind, spielen noch einige weitere Dinge eine wichtige Rolle. Wie zum Beispiel ein ansprechendes Design, ein hoher technischer Aufwand, ein legendärer Firmenname, für die viele bereit sind, einen entsprechenden Preis dafür zu zahlen. Jenseits der beiden Seiten der Tonträger, also bevor sie produziert und hinterher reproduziert werden, setzt man oft, um eine maximale Aufnahme- respektive Wiedergabequalität zu erzielen, auf eine hohe Präzision der verwendeten…

Weiterlesen ...

Netzstromleiste MD06-EU/SP von SUPRA® mit ci2p-Modifikation von creaktiv®-Systems

Für die zartesten Feinheiten ein Block aus massivem Aluminium … Nach dem überaus positiven Erlebnis das ich mit der Reference 4 hatte, war ich auf den Test einer weiteren Entwicklung aus dem Hause creaktiv® Systems schon sehr gespannt. Und eigentlich habe ich damit gerechnet das aufgrund der Tatsache, dass beide Produkte von der ci2p Anti-Elektrosmog-Technologie profitieren, sich die Ergebnisse sehr gleichen würden. Die von creaktiv® Systems mit ci2p-Technologie modifizierte Netzstromleiste MD06-EU/SP von Supra® Cables unterscheidet sich jedoch in ihrer Konstruktion. Nicht nur das sie Anschlüsse für zwei weitere Geräte bietet.…

Weiterlesen ...

KREA-Pucks von Meisel-Audio

Meisel-Audio Krea Puck

Nach der Erfahrung mit der Krea-Base von Meisel-Audio konnte ich den Test der Krea-Pucks kaum erwarten. Ich war schon mehr als gespannt darauf, welche Klangverbesserungen wohl dieses Produkt bewirken würde. Was sofort ins Auge fällt, ist die korallenartige, weiße Keramik-Struktur des speziellen Industriewerkstoff Kreapor. Es gibt diese Pucks auch in schwarzer Ausführung. Somit kommt mir die positive Erfahrung mit der Krea-Base (siehe Testbericht Krea Base: Ein Fundament mit besonderen Eigenschaften) in den Sinn, wo mir auffiel, dass das Klangbild eine große Portion an Natürlichkeit gewinnt. Ganz so wie sich dieser…

Weiterlesen ...

Netzstromleiste Reference 4 creaktiv®Systems

creaktiv Systems Reference 4

Von einem mehr an Raum zu einem mehr an Zeit Um eine möglichst maximale Leistung bei der Musikreproduktion zu ermöglichen, sollten eigentlich alle daran beteiligten Komponenten optimiert sein. Dies mag zunächst wie eine triviale Erkenntnis erscheinen; doch wie oft vernachlässigt man die am gesamten Prozess beteiligten Elemente? Im Prinzip schließt das alles ein, was im Hörraum vorzufinden ist und erneut offenbart es sich mir, wie überaus wichtig eine gute Stromversorgung der Geräte ist. Die Reference 4 ist Bestandteil des sogenannten Main Power Distributor Systems aus dem Hause creaktiv® Systems. Für…

Weiterlesen ...

Die KREA-Base von Meisel-Audio

Meisel-Audio Krea-Base

Immer wieder werde ich vom Leben eines Besseren belehrt, etwa wie unsinnig Vorurteile sind. Zwar hatte die Krea-Base auf mich einen sehr hochwertigen Eindruck gemacht, doch trotzdem konnte ich mir zunächst noch nicht vorstellen, wie sie einen Klanggewinn ermöglichen könnte. Da sie sich nach dem Auspacken lediglich als ein Holzrahmen, mit einer in der Mitte eingearbeiteten Buchenholzplatte, zeigt. Letztere jedoch auf ein spezielles Material im inneren der Krea-Base ruht; sich ihr Geheimnis also im Verborgenem hält.     Dieser Umstand und die Erinnerungen an vergangene Tests mit ähnlichen Produkten ließen…

Weiterlesen ...

NovaPad-Absorber-Plus (2013) von NovaPad-Audio

Novapad Absorber Plus

  Über die absolut überlegenen Resultate resonanzoptimierter Anlagen muss man mich nicht lange überzeugen. Dem entsprechend, konnte ich es kaum erwarten die NovaPad-Absorber-Plus testen zu können. Es überrascht mich nicht, dass im beigefügten Faltblatt sehr selbstbewusste, positive Bewertungen und Schilderungen des klanglichen Ergebnisses stehen. Entsprechend hoch waren meine Ewartungen und – ich muss es gestehen – auch die Freude über diesen Test. Der Hersteller empfiehlt zudem auch den Einsatz bei Studioequipment. In meiner Gerätesammlung befindet sich der semi-professionelle Studio-DAT Rekorder Sony PCM-R300. Ein sehr gepflegtes, neuwertiges und erst vor kurzem…

Weiterlesen ...

NF3-maxx von Klang & Kunst

Klang und Kunst NF3-maxx

Der Aufbau Das hier beschriebene Exemplar des NF-3-maxx ist ein Cinch-Kabel für Hochpegelgeräte, mit einer Länge von 80 cm. Auf Wunsch kann auch eine Phono-Version konfiguriert werden. Das Leitermaterial besteht aus höchstreinem Silber mit einem Querschnitt von 0,5 mm². Dieser Wert stimmt annähernd mit dem Querschnitt der Stecker überein; auf diese Weise wird das Kabel wirbelstromoptimiert. Verwendet werden WBT-Nextgen Cinch-Stecker mit C37 lackierten Metallhülsen. Anhand der Ergebnisse vieler Testdurchläufe, hat das Kabel intern einen komplexen Aufbau erhalten. 13 Schichten aus unterschiedlichen hochwertigen Materialien, sorgen für einen zuverlässigen Mikrofonieschutz. Verschiedene interne…

Weiterlesen ...

WBT-0110-CU nextgen™-Cinchstecker

WBT-Nextgen-Cinchstecker

Zunächst stand ich einem Test, bei dem ich die nextgen™ Cinchstecker WBT 0110 CU auf ihre klanglichen Eigenschaften prüfen sollte, skeptisch gegenüber. Denn bislang schien es mir klar zu sein, dass Cinchstecker nur eine geringfügige Beeinflussung auf die Qualität des zu übertragenden Signals haben. WBT schickte unserer Redaktion einen kleinen Koffer mit zwei identischen Cinchkabeln. Bei Einem sind herkömmliche Messingstecker und beim zweiten Model die nextgen™ Cinchstecker WBT 0110 CU verbaut.   Zunächst höre ich mir die Musik mit einem mir vertrauten selbstkonfigurierten Kabel an. Die Studioproduktion „Der Ring des Nibelungen”…

Weiterlesen ...

Gerätetuning von Clockwork Audio Verstärker NAD C 316BEE

NAD C 316 BEE

Das serienmässige Basisgerät Für die unverbindliche Preisempfehlung von 350 Euro, schneidet der serienmäßige NAD C 316BEE klanglich recht gut ab. Jedoch gemessen an totalen Kriterien, kann man für das Geld natürlich keine Wunder erwarten: der Verstärker erzeugt eine deutlich vernehmbare tonale Verfärbung, mit Schwerpunkt auf den Tief-Mittentonbereich. Er generiert keine Tiefenstaffelung und keine voneinander getrennte Positionen von Schallquellen. Die Musiker sind zu untrennbaren Clustern zusammengebunden. Es existiert lediglich ein wahrnehmbarer Unterschied zwischen extremen Positionen auf dem linken und rechten Kanal. Mir fällt eine Armut an Detailklängen und Klangfarben auf. Es…

Weiterlesen ...