Home -> Tricks -> PC    

Jitter
reduzieren durch optimierte BIOS-Einstellung

BIOS

Foto: Karl Belkner



BIOS - was ist das?

BIOS steht für "Basic Input/Output System". Es ist für den Start des Rechners mit einem x86-Prozessor notwendig. Das BIOS wird automatisch nach dem Einschalten des Rechners aufgerufen und bereitet den Rechner auf das Booten des Betriebssystems (z.B. Windows) vor. Aus den gespeicherten BIOS-Einstellungen "weiß" der Rechner, wo er das Betriebssystem findet und mit welchen Komponenten der Rechner ausgestattet ist. Das BIOS ist sozusagen eine Grundkonfiguration des Rechners, die eine Interaktion mit den verbauten Komponenten (Festplatte, Grafikkarte, etc.) und dem Betriebssystem ermöglicht.

Eine moderne Variante des BIOS ist das UEFI-BIOS (Unified Extensible Firmware Interface). Es unterscheidet sich durch erweiterte Funktionalitäten und einer aufwändigeren Bedienoberfläche.



Der klangliche Einfluß des BIOS

Werbung:

Stellen Sie sich vor, Sie nutzen einen Rechner mit handelsüblichen Intel- oder AMD-Prozessor zum Abspielen von Musikdateien. Die Musikdateien bestehen aus digitalen Einzelinformationen, die wieder zu einem analogen Audiosignal zusammengefügt werden. Dazu werden die digitalen Einzelinformationen in einem bestimmten gleichbleibenden Takt ausgelesen. Je präziser dieser Takt, umso genauer kann das analoge Audiosignal rekonstruiert werden.

Der Arbeitstakt wird im Rechner erzeugt und kann im BIOS eingestellt und verändert werden. Bei Auslieferung der Rechner ist der Taktgenerator (Clock) normalerweise so eingestellt, dass sich die Taktfrequenz ständig (bis ± 1,5%) verändert. Der Grund dafür ist die Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit des Rechners während der CE-Zertifizierung. Um den Test sicher zu bestehen, wird die Störstrahlungsenergie der Computer-Clock durch eine Frequenzspreizung (spectrum spread) verteilt. Durch diese erzwungende Frequenzungenauigkeit des Systemtaktes entsteht bzw. verstärkt sich Jitter (Taktzittern) und die Klangqualität nimmt ab.



So stellen Sie das BIOS richtig ein

Rufen Sie die grafische Benutzeroberfläche des BIOS auf, indem Sie unmittelbar nach dem Einschalten des Rechners die "ENTF"-Taste (bzw. "DEL"-Taste) drücken.

Suchen Sie in der Maske nach folgenden Begriffen:

  • clock spreading
  • spread spectrum

Wählen Sie bei "clock spreading bzw. spread spectrum" die Einstellung "Disabled" aus.

Beim Verlassen der Maske (Exit) werden Sie gefragt, ob Sie die geänderten Einstellungen speichern wollen. Dies bitte bestätigen.


Beispiel einer (UEFI-)BIOS-Maske:

Bios Einstellungen


Warnung

Achtung: Unsachgemäße Veränderungen an den BIOS-Einstellungen können zu Datenverlust führen bzw. die Funktionsweise Ihres PCs ungünstig beeinflussen. Bitte nur Veränderungen durchführen, über dessen Auswirkungen Sie sich im Klaren sind!