Disc-Control Plus von creaktiv Systems

Disc-Control Plus

Wer CD-Sprays zur Klangoptimierung bislang skeptisch gegenüberstand, sollte unbedingt Disc-Control Plus von creaktiv Systems ausprobieren. Durch die Reinigung beider Oberflächen mit dem Spray verbessern sich die Gleichlaufeigenschaften der CD, um klangschädigenden Potenzialwirbeln vorzubeugen und um elektromagnetische Störfelder zu reduzieren. Das musikalische Ergebnis dürfte selbst den letzten Spray-Zweifler überzeugen.

Die Wirkungsweise

Dass die gute alte Schallplatte gepflegt werden will, um auch feinste Musikdetails preiszugeben, versteht sich von selbst. Bei CDs dagegen ist zumindest auf den ersten Blick Skepsis angebracht. Schließlich werden die Pits nicht mechanisch abgetastet, sondern optisch – und die sind ohne Gewalteinwirkung vollkommen unveränderlich.

Die Wirkung von Disc-Control Plus setzt deshalb an einem ganz anderen Punkt an: bei der Reduzierung von Potenzialwirbeln und elektromagnetischen Störfeldern. Sie entstehen zum einen durch die schnelle Drehbewegung der CD im Laufwerk. Zum anderen durch die statische Aufladung des Polycarbonats, aus dem eine CD hauptsächlich besteht. Und nicht zuletzt durch die Wechselwirkung der Aluminiumschicht mit den elektromagnetischen Feldern, die jeder CD-Player beispielsweise durch seinen Antrieb, die Lasereinheit oder sein Netzteil erzeugt.
Durch die ci2p-Technologie, die creaktiv zusammen mit Gabriel-Tech entwickelt hat, wird die Oberfläche der CD verändert. Sie wird einerseits spürbar geglättet – ihr cw-Wert sinkt sozusagen. Andererseits wird ihre statische Ladung reduziert, so dass sie eine elektrisch neutrale Oberflächenstruktur erhält. Dadurch werden nicht nur elektromagnetische Störungen durch die CD selbst minimiert. Auch Störfelder, die der CD-Player verursacht, werden zumindest reduziert

Die Anwendung

Laut Hersteller genügt ein Sprühstoß auf die Abspielseite um die gewünschte Wirkung zu erzielen, ein weitere Sprühstoß auf die Labelseite erhöht die Wirkung nochmals. Anschließend mit einem sauberen weichen und fusselfreien Papiertuch abwischen – und fertig! Die Oberflächenglättung ist bei den meisten CDs sogar spürbar: Wenn man vor und nach der Behandlung über die CD wischt, kann man den geringeren Reibungswiderstand tatsächlich spüren. Die Glättung bleibt übrigens langfristig erhalten – der Entstörungseffekt dagegen muss immer wieder aufgefrischt werden. Absolute High-Ender werden deshalb vor jedem Abspielen zur Sprühflasche greifen. Alle anderen dürfen jedoch mehrere Wochen mit dem Ergebnis zufrieden sein.

 

Der Höreindruck

Die Klangverbesserung ist gut hörbar. Alle Test-CDs klangen nach der Behandlung mit Disc-Control Plus wie frisch herausgeputzt. Nicht nur, dass von den Basslagen bis in die Höhen alle Töne klarer und präsenter wirkten und sowohl Stimmen als auch Instrumente an Raum, Kontur und Natürlichkeit gewannen – selbst die Gesamtlautstärke und der Dynamikumfang der Aufnahmen schien zuzulegen.

Am eindrucksvollsten ließ sich das am Soundtrack von “Pirates of the Caribbean – The Curse of the Black Pearl” festmachen. Bei Track 4 führten die nun hörbaren Dynamiksprünge zu ungläubigem Staunen, ebenso die bessere Durchhörbarkeit von Details und der exaktere Aufbau des Orchesters. Bei Track 15 – dem großen Finale – konnte sich das Schlagzeug in den letzten Takten viel klarer gegen das Tutti aus Streichern und Bläsern behaupten und überzeugte mit einer bislang ungekannten Vehemenz und Schnelligkeit.

Das Spray unterstützt aber auch die leisen Töne. Die akustische Eröffnungsgitarre vom Brokeback Mountain-Soundtrack, die auch ohne Spray unglaublich tief im Raum nachhallt, glänzte nach der Behandlung mit noch mehr Tiefe, deutlicheren Zupfgeräuschen und vor allem mit mehr Volumen. Und auch Emmylou Harris mit ihrer herzerweichenden Stimme stand bei Track 4 noch eine Spur glaubwürdiger und realistischer im Hörraum.

Das galt auch für das Trinity Baroque Ensemble mit seiner solistischen Darbietung von Bachs Motetten auf der CD “Meines Herzens Weide”. In Track 5 beispielsweise waren die einzelnen Sängerinnen und Sänger der beiden Chöre viel deutlicher – klanglich und räumlich – voneinander zu unterscheiden und sangen mit einer nie zuvor gehörten Klarheit und Inbrunst.

Werbung:

Beim ersten Satz von Beethovens 5. Klavierkonzert (Claudio Arrau und Sir Colin Davis mit der Staatskapelle Dresden, Philips 50 Great Recordings) reichte die Klarkeit und räumliche Abbildung des Flügels sogar so weit, dass man mit dem geistigen Auge den Hammerschlägen zentimetergenau folgen zu können glaubte.

Und selbst – oder gerade – mittelmäßige Popaufnahmen, die schon nach wenigen Minuten zu nerven beginnen, konnten durch Disc-Control Plus deutlich entschärft werden. Bestes Beispiel waren die Dixie Chicks mit ihrem Album “Taking the long way”. Die Singleauskopplung “Not ready to make nice” hatte plötzlich fast alle ihre Schärfe verloren, zugleich aber an Detailreichtum gewonnen. Im letzten Refrain trat die Oberstimme einer der beiden Background Chicks so präsent neben die Leadstimme, dass der Wutausbruch der drei Ladys Gänsehaut verursachte.

Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Jede CD profitierte vom Spray – einige weniger, die meisten jedoch mehr -, so dass es eine Freude war, sich wieder einmal kreuz und quer durch die CD-Sammlung zu arbeiten. Denjenigen, die trotz allem nicht überzeugt sind, können wir den Musterkoffer von creaktiv Systems empfehlen, in dem sich neben weiteren Produkten mit ci2p-Technologie auch das Disc-Control Plus befindet. Der Musterkoffer ist deutschlandweit bei 40 Fachhändlern oder direkt bei creaktiv Systems erhältlich und wird unverbindlich und kostenlos zur 10-tägigen Probe ausgeliehen.

 

Das Fazit

Der wohl einfachste Weg, den Klang der eigenen Anlage zu verbessern. Das Spray macht mit jeder gehörten CD mehr Spaß und sollte deshalb in keinem HiFi-Haushalt fehlen. Der Preis von 65 Euro geht vollkommen in Ordnung, schließlich reicht die 125-ml-Flasche für ungefähr 600 Behandlungen. Aber Vorsicht vor der Suchtgefahr: Wer erst einmal auf den Geschmack gekommen ist, wird nicht mehr ohne Disc-Control Plus hören wollen.

 

Vertrieb

Audio Selection creaktiv GmbH
Drieschweg 9
D-53604 Bad Honnef
Tel.: +49 (0)22 24 / 94 99 99
Fax: +49 (0)22 24 / 94 99 31
http://www.creaktiv-hifi.com

Ähnliche Beiträge