Livingston Taylor LAST ALASKA MOON

Der Bruder des bekannten James Tayler hat vier Jahren an diesem Album gearbeitet. James, der seinen Schwerpunkt in Folk, Pop, Gospel und Jazz setzt, wendet sich in diesem Album teilweise von den bisher eher besinnlicheren Balladen ab. Statt dessen sind gefällige Songs herausgekommen, teils mit Begleitung der “Allison Kauss Union Station”. CD des Monats 08/2010 der Fachzeitschrift STEREO.

Format: CD

Werbung:

Verfügbarkeit bei Amazon prüfen

Ähnliche Beiträge