Home -> Hifi Test -> Anti-Wirbel-Technik

Audiophiler Zauberstab

Original Transformer OT

Ein ungewöhnlicher Weg zur Klangveredelung von Ton-trägern und Geräteteilen wird bei HighEndNovum mit einem speziellem Bronzestab namens "OT©" (Original Transformer) gegangen. Wir haben den Verwandlungs-künstler einmal näher angeschaut und für Sie probe-gehört.

Das Material

Der OT© besteht aus einer hochwertigen Bronzelegierung und wird im Metallguss-Verfahren hergestellt. Durch ein spezielles Erhitzungs- und Erkaltungsverfahren erhält das Material eine besonders feine kristalline Metallstruktur. Dadurch kann der OT© eine nicht näher beschriebene "Energie" übertragen. Jeder OT© wird in Handarbeit nachbearbeitet und getestet. Erst dann erhält er ein Echtheitszertifikat mit Seriennummer. Ausgeliefert wird er in einem hochwertigen Etui.


Anwendung

CD und Vinyl werden mit dem OT© leicht abgerieben. Dabei muss kein Druck ausgeübt werden. Um eventuelle Kratzer zu verhindern, wird zwischen OT© und Tonträger ein dünnes Tuch (im Lieferumfang enthalten) unterlegt. Alle Kabelstecker (Cinch/XLR/LS) werden ebenfalls mit den OT© abgerieben. Auch die Lautsprecherchassis und Kabel können durch leichtes Abreiben auf diese Weise behandelt werden. Die Wirkungsdauer wird vom Hersteller bei den Tonträgern mit 1 Tag und für die Geräte, Stecker und Kabel mit 2 Tagen angegeben.


Vertrieb/Preis

highendnovum
Michael Jungblut
Kurt Schumacher Str. 2
D-57555 Brachbach/Germany
Telefon: +49 (0)2745 1622
http://www.highendnovum.de
Preis: 109,- Euro zzgl. Versand (Stand 01.01.2010).


Hintergrund

Viele Produkte von Michael Jungblut sind in der HiFi-Szene längst bekannt. So z.B. das "Klangmodul", das "Analog-CD-Spray" und die Audio-Feinsicherungen. Alles innovative Produkte und es werden stetig mehr. Eine weitere Entwicklung heisst PMR©, wir haben ihn bereits für Sie getestet!

Unser Höreindruck

Als Erstes behandelten wir Kabel, Stecker und die Lautprecherchassis. Allison Krauss & Union Station mit "It Doesn't Matter" auf der hervorragenden 24K Gold-CD diente uns als Referenz. Und tatsächlich trat nach der OT©-Behandlung eine positive Klangveränderung ein. Die Gitarre bekam mehr Korpus, Allisons wunderbare Stimme schnurrte noch sanfter, zärtlicher. Gleichzeitig nahm die Dynamik zu. Nicht dramatisch, aber deutlich wahrnehmbar.
Nun wollten wir den OT© auf die CD einwirken lassen. CD raus aus dem Player und bei jeder Seite mit dem OT© einige Male kurz drübergestrichen.
Gleich nach den ersten Musiktakten fiel auf, daß die Dynamik wieder ein Stück zugelegt hatte. Auch die Stimme wirkte noch einen Tick sanfter. Zufall? Einbildung?
Um Zweifel auszuräumen, wurden unzählige CD´s unbehandelt und behandelt von uns gehört. Und im Ergebnis konnte bei fast allen CD's eine klangliche Verbesserung festgestellt werden. Insbesondere Frauenstimmen profitierten besonders durch den OT©. Natürlicher, sanfter und "weiblicher" betörten sie die Zuhörer. Bei der OT©-behandelten CD von Eva Cassidy´s "What A Wonderful World" verschwanden im direkten Vergleich sogar Verzerrungen bei manchen Dynamikspitzen. Glücklicherweise hatten wir die gleiche Aufnahme auf unterschiedlichen CD´s, so dass wir die spontanen Höreindrücke nochmals überprüfen konnten.


Fazit

Die klanglichen Verbesserungen sind alle sehr fein und spielen auf hohem Niveau. Auf einer gut abgestimmten High-End Anlage, bei der schon alle "Tuning-Hausaufgaben" gemacht wurden, wird der Klanggewinn in Richtung Musikalität und Natürlichkeit sofort nachvollziehbar sein. Und die geringe "Vorarbeit" dürfte für den audiophil orientierten Musikliebhaber kein wirkliches Hindernis darstellen.