HIGH END® 2016

HIGH END® 2016 – Streifzug


 

Bang & Olufsen

Das neuste Meisterwerk von Bang & Olufsen heißt BEOLAB 90. Der digitale Lautsprecher passt sich mit den Funktionalitäten Activ Room Compensation, Beam Direction, Beam Width Control an Zuhörer und Raum an.

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Neues CD-Format

UHQ CD heißt das neue Herstellungsverfahren. Die Abkürzungen stehen für Ultimate High Quality CD. Gegenüber dem konventionellen Fabrikationsverfahren bringen die Asiaten eine weitere Schicht (Photopolymer) auf den Informationslayer der CD auf. Das Photopolymer hat den Vorteil, dass es sich bei der Fabrikation besser mit den “Pits” und “Lands” der reflektierenden Metallschicht verbindet und der Laserstrahl des CD-Players mit geringerem Streulicht reflektiert wird. Auf der HIGH END® hatte Andy Lam von AQCD Technology Company Ltd. zudem eine CD aus Glas im Werte von 1.600 Dollar mitgebracht.

 

 

 


Livemusik

Jede Menge Musik gabt es alljährlich auf der HIGH END® – sowohl aus hochwertigen Audioanlagen als auch live. Der Messeveranstalter HIGH END SOCIETY hat auch 2016 keine Mühen und Kosten gescheut, den vielen Besuchern auch mit Livemusik höchsten Musikgenuß zu bieten. Ob bayerische Volksmusik mit der “Hischbachmusi”, Akkordeon und Saxophon beim “Duo modéré” oder Barockmusik und Klassik mit “Duo Papagena”: Für ein breites musikalisches Spektrum wurde gesorgt!

 

 


THE EMMA PROJECT

In dem Showroom von CANTON ging es heiß her: flotte Beats gab es von der Gruppe THE EMMA PROJECT zu hören. Man darf davon ausgehen, dass wir in Zukunft mehr über die talentierte Newcomer-Band zu hören bekommen …

 


Hirschbachmusi

Eine Begrüßung durch echte bayerische Volksmusik.

Foto: HighEndSociety

Die Hirschbachmusi spielte am 05.05.16, von 9.30 bis 12.30 Uhr vor dem Messegelände am MOC. Fünf Musikantinnen und Musikanten, alle zwischen 20 und 30 Jahre alt, bilden zusammen die Hirschbachmusi.

Gefunden haben sie sich im Jahr 2007 an der Hochschule für Musik und Theater München. Schon von Kindesbeinen an sind die fünf Musikanten tief in der Volksmusik und der Kultur ihrer bayerischen Heimat verwurzelt, die über den südlichen oberbayerischen Raum verteilt sind.

Die Hirschbachmusi spielt in der typischen “Tobi-Reiser-Besetzung”. Der Salzburger Tobi Reiser begründete in den 1950er Jahren die Stubenmusik in der alltäglichen Besetzung Hackbrett, Zither, Harfe, Gitarre und Kontrabass. Ihr Repertoire besteht aus echter alpenländischer Volksmusik und Klassik. Bereits bei diversen Veranstaltungen erfreuten sie das Publikum mit ihrer Saitenmusik.

 


Duo modéré

Eine musikalische Reise vom Abendland über den Balkan bis zum Tango Argentino.

Foto: HighEndSociety

Die Gruppe spielte am 05. und 06. Mai, von 12.00 bis 17.00 Uhr im gesamten Ausstellungsbereich. Die zwei jungen Künstler Adrian Planitz und Zdravko Zivkovic haben sich als Ziel gesetzt, die Klänge des Akkordeons mit den Klängen des Saxophons perfekt zu mischen. Ihr Repertoire reicht von Klassik über Balkan bis hin zu Jazz und argentinischem Tango. Beide haben an der Hochschule für Musik und Theater in München studiert und mehrere 1. Preise bei internationalen Wettbewerben gewonnen.

 

 

 

 

 


Duo Papagena

Von Barockmusik über leichte Klassik und Arrangements bis hin zu Musik aus der Romantik.

Werbung:

Foto: HighEndSociety

Sie spielten am 07. und 08. Mai, von 12.00 bis 17.00 Uhr im gesamten Ausstellungsbereich. Das DUO PAPAGENA, bestehend aus der Flötistin Shantala Vallentin und der Oboistin Carolina Nees, wurde 2012 gegründet. Weit über ihre Heimatstadt München hinaus treten die ehemaligen Stipendiatinnen von Jehudi Menuhin’s Live Music Now in ganz Deutschland auf und spielen regelmäßig in Nürnberg, Augsburg, Würzburg, Rosenheim, Freiburg und Mannheim. Im Februar 2014 wurden sie für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes mit dem 2. Preis des Kammermusikwettbewerbs des Mozartvereins 1829 e.V. Nürnberg ausgezeichnet.

Quelle: HIGH END SOCIETY

 

 

 

 

 

 


 

Kopfhörer

Kopfhörer gewinnen zunehmend an Bedeutung und sind quer durch alle Altersgruppen angesagt. Bereits seit 2008 zeichnet sich in diesem Marktsegment ein stetiges und bemerkenswertes Wachstum ab. Kopfhörer sind mittlerweile ein Millionenmarkt geworden und ein Ende des “booms” ist nicht in Sicht.

 Im Jahr 2010 noch wurden weltweit rund 259 Millionen Kopfhörer verkauft. 2015 sind es nach den aktuellen Hochrechnungen bereits 290 Millionen (Quelle: GfK).

Es gibt viele Gründe für das Musikhören über Kopfhörer. Die einen lieben den direkten Klang und wollen ungestört laute Musik hören und deshalb den unmittelbaren Nachbar oder Partner nicht verärgern. Den anderen dient der Kopfhörer zur akustischen Abschirmung von der Außenwelt. Es geht also nicht nur um die volle Dröhnung im Ohr, es geht auch um Stille.

Bei Kopfhörern wurden in den letzten Jahren gewaltige Entwicklungsfortschritte gemacht. Hochwertige Modelle unterdrücken dabei die Geräusche aus der Umgebung und ermöglichen so einen störungsfreien Musikgenuss. Die aktive Geräuschunterdrückung von Kopfhörern macht es möglich, Musik trotz Lärm in der Umgebung entspannt zu genießen.

Galten sie früher fast ausschließlich als Zubehör zur HiFi-Anlage im Wohnzimmer, so sind sie heute auch aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken. Inzwischen ist die Vielfalt an unterschiedlichen Kopfhörern so groß, dass man als Nichtfachmann den Überblick verliert.

Kriterien wie Audioqualität und ein angenehmer Tragekomfort sind erste Entscheidungshelfer. Doch gute Kopfhörer sollen heute nicht nur technisch auf höchstem Niveau ausgestattet sein, sondern auch optisch und ergonomisch ansprechend gestaltet sein.

Die Produktvielfalt ist mittlerweile mehr als umfangreich. Dabei hat der Trend zu Kopf- hörern, die mit einer großartigen Klangqualität beeindrucken und vollen Hörgenuss bieten, in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Mit den Ansprüchen der Kunden darf aber auch der Preis steigen. Heute sind deshalb zunehmend aufwändige Produkte für den anspruchsvollen Audiokonsum gefragt. Modelle für weit mehr als 1.000 Euro sind deshalb keine Seltenheit mehr.

 

Neu eingerichtete Hörbar zum Kopfhörervergleich

Die Besucher der HIGH END haben in Halle 2 Stand F10 die Möglichkeit, unterschiedliche Kopfhörermodelle direkt zu vergleichen. Insgesamt werden ca. 30 Kopfhörer verschiedenster Preisklassen mit einheitlich hochwertigen Kopfhörerverstärkern an allen Hörplätzen ausgestattet. Bei der Musikauswahl werden identische, nicht datenreduzierte oder komprimierte Musikstücke unterschiedlicher Genres ausgewählt, damit der Hörer direkte Vergleichsmöglichkeiten hat. Diese werden über iPads angesteuert, die leicht und intuitiv bedienbar sind.

Quelle: HIGH END SOCIETY

 


Foto: HIGH END SOCIETY

 

Plattencover-Sonderausstellung

Die 50 besten Plattencover des Jahres 2015, die von einer Jury aus renommierten Designexperten und bisherigen Preisträgern ausgewählt wurden, wurden auf der HIGH END 2016 im MOC präsentiert.

Die Verpackung – auch Artwork genannt – ist ein wesentlicher Bestandteil der Schallplatte und hat sich über die Jahrzehnte zu einer eigenen Kunstform entwickelt. Für viele Vinyl-Fans ist die Gestaltung des Plattencovers ein wichtiger Kaufanreiz.

Seit 2005 kürt “Art Vinyl” jährlich den “Best Art Vinyl Award” für das kreativste Plattencover. 2015 fand die 10. Verleihung dieses Preises statt. Zu sehen sind die Cover-Kunstwerke an allen Tage im Foyer des MOC zwischen den Hallen 1 und 2 im Erdgeschoss.

Quelle: HIGH END SOCIETY

 


 

Videoreportagen

Wir waren mit Mikrofon und Kamera für Sie auf der HIGH END® 2016 unterwegs. Erfahren Sie mehr über “unsichtbare” Schallwandler (Spaltart), ein Designradio mit Meditationsfunktion (sonoro), modernen Kofferradios mit DAB+ und Streaming (Roberts Radio) und vieles mehr.

 

 

 


Veranstaltungsdaten

 

Termin 05. Mai – 08. Mai 2016
Ort MOC München – Lilienthalallee 40
80939 München-Freimann
Fachbesuchertag Donnerstag, 05. Mai 2016 (nur mit Vorab-Registrierung)
Öffnungszeiten Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt Fachbesucher
mit Vorabregistrierung: 20 Euro
vor Ort: 40 Euro

Publikum (06.-08.05.2016):
12 Euro/Tageskarte;
2-Tagesticket: 20 Euro;
Kinder bis 14 Jahre haben freien EintrittVeranstalterHIGH END SOCIETY SERVICE GMBH
Vorm Eichholz 2g
42119 Wuppertal-Germany
Tel. +49 (0)202 – 70 20 22
Fax: +49 (0)202 – 70 37 00
E-Mail: info@HighEndSociety.de
Internet: www.HighEndSociety.de
Facebook: www.facebook.com/HighEndSociety
Twitter: http://twitter.com/HighEndSociety

 

Ähnliche Beiträge